iWeb-Technik

Seidenwimpern für Ihre bessere Hälfte

Wimpernverlängerungen mit Seidenwimpern sind in. Sie können Ihre Wimpern einfach fantastisch aussehen und befördern dadurch Ihre Augen passender zur Geltung. Insbesondere wenn Sie dünne, äußerst kurze beziehungsweise einfach bloß blonde Wimpern haben, haben Sie sich wahrscheinlich schon häufig überlegt sich künstliche Wimpern zu kaufen beziehungsweise Ihre Wimpern dauerhaft verlängern zu lassen. Aber müssen Sie Seidenwimpern beziehungsweise andere Wimpern wählen? Ebenso wie unterscheiden sich die diversen Wimpernsorten?

Bestehen Seidenwimpern tatsächlich aus Seide?

Das Wort Seidenwimpern ist edel sowie wunderschön. Seide ist weich sowie glänzend und ebenso wollen Sie ebenfalls Ihre Wimpern haben. Jedoch sollen Ihre Wimpern bei der Wimpernverlängerung ebenfalls länger werden, und dann benötigen sie eine gewisse Verlässlichkeit. Würden weiche Seidenwimpern absolut nicht einfach bloß unattraktiv baumeln?

Wirklich bezieht sich die Bezeichnung Seidenwimpern auf das seidige Erscheinungsbild der Wimpern und nicht auf das Material aus dem sie sich zusammensetzen. Das Wort Seidenwimpern ist ein Überbegriff für nicht echte Wimpern. In Realität bestehen die Wimpern, die Ihnen bei der Wimpernverlängerung auf Ihre naturbelassenen Wimpern aufgeklebt werden aus Polybutylenterephthalat. Wenn Sie nicht durch Zufall Chemikerin sind, wissen Sie jetzt wahrscheinlich ebenfalls schon warum wir eher Seidenwimpern als Polybutylenterephthalat Wimpern sagen. ‚Seiden‘ mag man sich viel einfacher merken und ebenfalls aussprechen als Polybutylenterephthalat. Darüber hinaus klingt es viel besser und passt besser zu den hübschen, langen Wimpern. Finden Sie passende Seidenwimpern für Ihre Frau.

Sind die Seidenwimpern dann eventuell schädlich?

Solche langwierigen chemischen Namen wie Polybutylenterephthalat klingen oft beängstigend. Muss man also aus körperlichen Gründen lieber auf die nicht echte Wimpernverlängerung verzichten? Die Wimpern werden dabei wohl nur außerhalb angebracht sowie nicht direkt auf die Haut, stattdessen nur auf die natürlichen Wimpern geklebt, aber dennoch fallen uns Wimpern ja immer wieder einmal in die Augen. Es bedeutet zwar Schönheit sollte leiden, aber ein Erblinden sind die attraktivsten Wimpern wohl kaum von Bedeutung.

Keine Unruhe! Wimpern aus Polybutylenterephthalat sind zwar rein artifiziell, aber das ist nicht nur glimpflich, stattdessen auch gut so. Naturfasern, wie zu dem Beispiel echte Seide eine ist, wären wirklich eine größere Gefahr für unsere Augen als das so bedenklich klingende Polybutylenterephthalat. Sie provozieren die Abwehrreaktion des Körpers, da sie von ihm als unbekannte Eindringlinge erkannt werden.

Wo und wie erhält man Seidenwimpern?

Wimpernverlängerungen bekommt man im Kosmetiksalon. Dabei wird in der Regel zwischen der puren Wimpernverlängerung sowie einer Wimpernverdichtung differenzieren. Bei der puren Wimpernverlängerung klebt Ihnen die Kosmetikerin auf jede Ihrer Wimpern die Seidenwimper auf. Dazu sind die chemischen Wimpern an einem Ende ein bisschen verdickt. Aber keine Sorge, das ist alles so dünn, dass man die Verdickung und die Klebestelle überhaupt nicht sieht. Bei der Wimpernverdichtung werden auf jede Ihrer Wimpern diverse Seidenwimpern aufgeklebt um Ihren Wimpern absolut nicht nur mehrere Längen stattdessen gleichzeitig ebenfalls mehr Volumen zu geben.